Photoshop Elements: Gradationskurven und ElementsXXL

Ich sehe gerade, dass einige Besucher auf der Suche nach einer Gradationskurve für Photoshop Elements auf einem älteren Beitrag von mir landen. Ich hatte damals SmartCurve von easy.Filter empfohlen, um in Photoshop Elements die Gradationskurvenfunktion nachzurüsten.

Nun, immer noch ist SmartCurve ein tolles Plugin, allerdings ist der damals angegebene Download-Link nicht mehr verfügbar. Im Heise Software-Verzeichnis kann es aber noch heruntergeladen werden.

Ich benutze allerdings inzwischen ElementsXXL von Harald Heim (trotz der durchgängig englischen Seite aus Nürnberg), und nutze die Gelegenheit, das Plugin kurz vorzustellen.

ElementsXXL
ElementsXXL

ElementsXXL ein Plug-In, das Photoshop Elements  um Funktionen erweitert, die normalerweise dem „großen Bruder“ Photoshop vorbehalten sind. Laut Hersteller sind das – je nach Versionsnummer von Elements – zwischen 60 und 120 neue Funktionen sein. Ich habe nicht nachgezählt.  Die Funktionen selbst existieren bereits in Photoshop Elements, sie sind lediglich über die Benutzeroberfläche nicht erreichbar – und genau da setzt ElementsXXL an. Laut c’t 10/2013 verstößt das übrigens nicht  gegen Adobes Lizenzbedingungen.

Zu den wichtigsten Ergänzungen gehören sieben neue Einstellungsebenen (Gradationskurven, Belichtung, Dynamik, Farbbalance, Schwarzweiß, Kanalmixer und Selektive Farbkorrektur), Unterstützung für Ebenengruppen, für Schnellmasken und für „Smart-Objekte“ – das sind ganze Photoshop-Dateien als ein Objekt.

Die schiere Menge der Zusätze ist nicht die einzige beeindruckende Sache. Was großartig gelöst ist, ist die Integration in die Benutzeroberfläche. Während das schon länger erhältliche Elements+ alles in einer Palette unterbringt und deshalb nicht intuitiv bedienbar ist (jedenfalls bin ich mit der Demo-Version nicht warmgeworden), sind bei ElementsXXL alle Funktionen in den jeweiligen Menüs untergebracht. Wer mag, kann die von ElementsXXL hinzugefügten Menüpunkte auch blau hinterlegen lassen. Die c’t hat in einem Video die Unterschiede zwischen ElementsXXL und Elements+ dargestellt.

Allerdings ist ElementsXXL nicht ganz billig. 50$ sind dafür fällig, was sich – inklusive der Mehrwertsteuer – zu 50 EUR berechnet. Adobe Photoshop Elements 11 kostet derzeit 75 EUR, sodass man für 125 EUR ein wirklich gut ausgestattetes Paket erhält. (Hinweis für Zeitreisende: Anfang April gab es ElementsXXL als Einführungspreis für 40 EUR, Photoshop Elements bei Amazon für knapp 30 EUR). ElementsXXL kann auf der Herstellerseite bezogen und über PayPal oder Element5 (Kreditkarte, Banküberweisung) bezahlt werden. Eine Demoversion steht zur Verfügung.

Hier nochmal die Links:

3 Antworten auf „Photoshop Elements: Gradationskurven und ElementsXXL“

  1. Bitte um Hilfe
    Die eingebettete Schrift von XXl im PSE Menü ist zu klein und lässt sich nicht größer stellen. PSE 14 + XXl 3.50 Vollversionen. Habe Windoof 8.1, über Anzeige lässt sich die normale Menüschrift größer stellen,aber die von XXl bleibt klein.
    Wer weiß wie das geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.